Teil V

Teil VI

Teil VII

Teil VIII

Teil IX


HERR DER MEERE

Piratenserie

---------------------

K.H. Scheer
als
Pierre de Chalon

---------------------

Band 6

"Im Zeichen des Halbmonds "

 

Cover "Der Kurier des Sonnenkönigs" - (c) Bild: Norbert Schneider, Layout: Joe Kutzner

Erscheint im Oktober 2010

Die Eckdaten des Buches:

Herr der Meere - Band 6:
Pierre de Chalon : Im Zeichen des Halbminds

1. Ausgabe der überarbeitete Neuauflage
Originalausgabe: Leihbuch, Balowa Verlag, 1957
Herausgeber: Kurt Kobler
Titelbild: Norbert Schneider
Redaktion: TCE
Durchsicht und Bearbeitung des Textes: Michael Thiesen
Kartenmaterial und Innenillustrationen: Willi Diwo
Scan des Originaltextes: Hans-Peter Kögler
Druck: Schaltungsdienst Lange OHG, Berlin
Umfang: 122 Seiten
Preis: 10 EUR
© Terranischer Club EdeN, März 2011
Bezugsmöglichkeit:
Kurt Kobler, Feuerwerkerstr. 44, 46238 Bottrop
oder online beim TCE:
www.terranischer-club-eden.com

Bestellen


Inhalt:

Der Kurier des Sonnenkönigs erhält die Anweisung, zwecks weiterer Verhandlungen mit dem Bey von Algier den Mittelmeerhafen Marseille anzulaufen. Reinhard Gonder entschließt sich, mit der MARIA STUART die Straße von Gibraltar zu durchbrechen – am hellen Tage! Seine Besatzung leidet unter Wassernot. Die Fässer müssen gefüllt werden.
Gonder schafft das Unmögliche. Er passiert die Meerenge unter schweren Gefechten, erreicht an der afrikanischen Küste eine namenlose Bucht und findet dort einen Gegner, mit dem er nicht mehr gerechnet hatte.
Abd el Farar, Wesir des Beys, greift warnungslos an. Die Schätze an Bord des Dreideckers sind zu verlockend.

Leseprobe:

Weit südlich rauschte in diesen Augenblicken ein gewaltiges Schiff durch die Fluten des Atlantischen Ozeans. Der Dreidecker lag hart am Wind, um seinen nördlichen Kurs halten zu können. Auf dem Hüttendeck stand ein junger Mann, der sorgenschwer nach Norden sah, wo der südlichste Zipfel der portugiesischen Küste nun bald auftauchen musste. Reinhardt Gonder hatte genug! Er wollte so schnell wie möglich einen französischen Hafen anlaufen.
Weder er noch Ferois ahnten, dass sie sich auf gegenläufigen Kursen näher-ten. Allerdings war der Franzose dem Brandenburger um einen Schachzug vo-raus, denn ihm war bekannt, dass wenigstens zwanzig schwere Einheiten der spanischen Flotte den Weg nach Norden versperrten.
An Bord eines dieser Schiffe hielt sich ein Mann auf, der über den Plan der Franzosen informiert war und außerdem wusste, dass die HERCULE nicht mehr existierte, denn er hatte sie versenkt. Durch einen Sonderkurier aus Ma-drid hatte er von dem französischen Vorhaben erfahren, das man gerade noch hatte vereiteln können. In Madrid war man sehr wachsam geworden, denn die Gefahr schien noch nicht restlos gebannt. Niemand wagte zu beurteilen, wie der Bey von Algier reagieren würde, wenn es die Franzosen verstanden, ihn über die Fälschung aufzuklären. Vielleicht fiel er dann doch noch in Spanisch-Marokko ein.
Trotz dieser ohnehin schwierigen Konstellation wollte der spanische Flot-tenchef noch eine wichtige Aufgabe erledigen. Er wusste, dass südlich von sei-nem derzeitigen Standort ein Schiff des wildverwegenen Piraten stehen muss-te, auf dem sich die den Spaniern geraubten Schätze befanden. Der Admiral war fest entschlossen, Gonder diese Beute wieder abzunehmen. Das Gold und die Edelsteine mussten unbedingt nach Spanien kommen, damit man gegen den eroberungssüchtigen Sonnenkönig endlich etwas unternehmen konnte.

 


 Bestellmöglichkeiten:

Postalische Bestelladresse:

Kurt Kobler
Feuerwerkerstr.44

46238 Bottrop

Online-Bestellung im TCE-Shop auf:    

www.terranischer-club-eden.com

Per E-Mail an:

tceorder@terranischer-club-eden.com

Die Bezahlung erfolgt nur gegen Vorkasse wahlweise:.

  • bar (Das Risiko trägt dabei der Besteller.)
  • per Verrechnungsscheck.
  • per Überweisung in €uro auf das TCE-Clubkonto.

Bankverbindung des TCE:

Name:

Joachim Kutzner "Sonderkonto TCE"

Bank:

Postbank Köln

BLZ:

370 100 50

Konto-Nr.:

34 77 49-500
bei Online-Banking:   347749500

IBAN:

BIC:

DE53 3701 0050 0347 7495 00

PBNKDEFF

zurück zum StartAd Astra,

Kurt Kobler (k.kobler@freenet.de) & Joe Kutzner (joekutzner@terranischer-club-eden.com)


Letztes Update am 16.10.2012